Lierbergschule » Aktuelles » Roboter Wettbewerb

 

Unser Roboter-Wettbewerb

 



Wir waren beim zdi-Roboter-Wettbewerb an der Hochschule Ruhr-West. Wir sind dort um ca. 10:00 angekommen. Um 10:30 war die Begrüßung im Hörsaal. Danach hatten wir Zeit zum Üben. Nach dem Üben waren wir dran. Wir mussten gegen die Robo-Birds antreten. Für alles hatten wir 02:30 Minuten Zeit. Die Aufgaben mussten wir auf einer Matte erledigen. Wir durften nur einen Roboter benutzen. Christoph und Nico mussten die 1.Aufgabe erledigen. Der Roboter sollte 2 Ampeln in die Base bringen. Es  hat aber leider nicht geklappt. Danach hatten wieder Zeit zum Üben. Als Nächstes mussten Armin und ich die 2. Aufgabe erledigen. Der Roboter sollte 2 Stangen in einen Kasten schieben. Dafür hatten sie auch nur 02:30 Minuten Zeit. Es hat zum Glück geklappt. Darüber waren wir sehr froh. Dann haben wir wieder geübt. Danach hatten wir das  Halbfinale. Leider sind wir nicht ins Finale gekommen. Das ist schade. Wir hatten 15 Punkte. Danach waren wir in der Mensa essen. Ich habe Chickennuggets mit Bratkartoffeln gegessen. Das Essen war lecker. Nach dem Essen gab es Eis, Donuts oder Mentos. Nach dem Essen durften wir beim Finale der weiterführenden Schulen zugucken. Dann war die Preisverleihung. Wir haben den 3.Platz gemacht. Wir haben eine Medallie und einen Pokal gewonnen.

von Nina

 



Roboterwettkampf


Wir waren am 8.11.17 beim Roboterwettbewerb an der Hochschule Ruhr-West in Mülheim. Dort haben wir viele Aufgaben auf einer großen Matte erledigt. Wir mussten z.B Legosteine auf bestimmte Plätze schieben. Das hört sich leicht an, aber eigentlich ist es sehr schwer: man muss nämlich dabei viel programmieren und man braucht einen großen Überblick. Wir hatten zuerst immer etwas Zeit zum Üben und um zu gucken ob alles funktioniert. Dann gab es immer 3 Runden, wo wir 2min und 30sek Zeit hatten für alle Roboter. Das war schwierig, weil wir brauchten ja Sachen wie einen Lego-Laser oder einen Elektroarm, um die Aufgaben zu erledigen und wir hatten nur einen Roboter und den mussten wir die ganze Zeit umbauen. Der 1. Versuch lief nicht ganz so gut. Dann sind wir wieder schnell zum Üben gegangen, damit der 2. Versuch besser wird. Wir haben versucht alles schneller zu machen. Dann kam die 2. Runde. In der Runde haben wir die meisten Punkte, nämlich 15 bekommen. Bei der nächsten Runde haben wir nicht so viele Punkte erreicht. Aber wenigstens haben wir den dritten Platz gemacht. Danach gingen wir in die Mensa und haben gegessen. Ich hatte Schnitzel, Nudeln und Kartoffel und zum Nachtisch ein Eis. Danach wurden wir  abgeholt.

Als nächstes kam die Preisverleihung und dann hat jeder von uns eine  Medaille bekommen. Für unsere Schule gab es einen Pokal.

Der Tag war schön.

von Liam



Unser Roboterwettbewerb


Wir waren bei einem Roboterwettbewerb. Dort mussten wir Aufgaben schaffen. Es gab sogar Minuspunkte. Wir hatten 15 Punkte und leider auch Minuspunkte. Der Wettbewerb  hat Spaß gemacht. Wir wurden 3. Jeder  hat eine Medaille bekommen. Die 1. Aufgabe mussten wir mit Hilfe von den Roboter-Ampelteilen in die Base fahren. Bei der 2. Aufgabe mussten wir aus Ampelteilen eine Ampel bauen und dann hatten wir noch eine Ladestation. Wir mussten die beiden Sachen mit dem Roboter auf einen Platz transportieren. Vor der Preisverleihung waren wir in der Mensa. Das Essen war lecker. Ich hatte Nudeln und Schnitzel und zum Nachtisch ein Eis. Das Eis war kalt und lecker. Dann war Preisverleihung. Und fertig.

The end.

von Nico

 



Roboter AG        


Wir haben mit der Saarner Straße und dem Standort Blötter Weg gemeinsam eine Roboter AG. Vielleicht wollt ihr auch einmal eine Roboter AG machen? Wir haben Roboter aus Lego gebaut. Dann haben wir den Roboter programmiert, um ihn auf verschiedene Weisen fahren zu lassen.

Wir waren sogar bei einem Wettbewerb an der Hochschule und sind in der Mensa essen gegangen. Wir hatten 3  Versuche und 2,5 Minuten Zeit mit dem Roboter alle Aufgaben zu schaffen. Wir haben den 3. Platz erreicht und einen Pokal und eine Medaille gewonnen. Der Wettbewerb hat um 16.30 Uhr aufgehört. In der Hochschule war es aufregend. Mir hat die Roboter AG Spaß gemacht.

von Hannah